German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die OSG Baden-Baden holt in der deutschen Schachbundesliga ihren fünften Titel in Serie. Am letzten Wochenende sichert das Team mit zwei weiteren klaren Sieg den Titel, weil Solingen mit Markus Ragger das Duell der Verfolger gegen Bremen verliert. Bremen seinerseits hatte sensationell Baden-Baden geschlagen, kam aber in drei Begegnungen nicht über ein 4:4 hinaus. Baden-Baden gewinnt mit 14 Siegen bei einer Niederlage den Titel. Maßgeblichen Anteil am Sieg der Startruppe haben insbesondere Shirov (7/10), Bacrot (10/13), Movsesian (6,5/9), Adams (5/8), Naiditsch (9/13), Vallejo Pons (6,5/9), Nielsen (6,5/9), Nisipeanu (6,5/8), Gustafsson (10/13), Dautov (7,5/9) und Philipp Schlosser (7/19). Schlosser wurde mit Jenbach vor kurzem auch österreichischer Staatsmeister. Markus Ragger beendet die Saison für Solingen mit einem Schwarzsieg gegen Karsten Müller und tollen 9 Punkten aus 13 Partien und wird in der nächsten Eloliste aller Voraussicht nach die 2600 Elohürde überhupfen. (wk, Foto: Soleidis) 
Deutsche Schachbundesliga

Partner