German English Russian Spanish

Fotogalerie

141020 Kärnten-KoroskaDie Premiere der 27. Auflage der Alpen-Adria-Jugend-Schachgala im St. Veiter Fuchspalast mit sechs Nationen und 24 Teams in den beiden Altersklassen U14 und U20 war für alle mehr als eine Reise wert. Zudem dominierte der Spaßfaktor und das Motto der Völkerverbindung und -verständigung wurde erneut eindrucksvoll vorgelebt. Unisono waren Betreuer, Lehrer sowie Kärntens Veranstaltergurus Fritz Knapp & Franz Krassnitzer samt weiteren KSV-Mitgliedern mit dem Ablauf und vor allem den gezeigten Schachleistungen durchwegs zufrieden. Freilich wird der eine oder andere Abstriche geltend machen wollen. Der sportliche Verlauf war für Kärnten aber erfreulich. Zum einen eroberte der Osttiroler Julian Bachlechner mit starken 7,5 Punkten aus neun Partien den Brett-1-Lorbeer. Und für „seinen“ deutsch/slowenischen U20-Spielvierer (Foto) gab’s obendrein Endrang drei zusammen mit Wolfgang Guetz, Emanuel Nickl-Hutinski sowie Ales Nabernik zu feiern. „Mit Kärnten/Koroska U20 haben wir dem Gedanken der Völkerverbindung Rechnung getragen“, sagt Kärntens Präsident Fritz Knapp. Der Sieg ging souverän an die italienische Squadra Friuli mit Marziali, Simoni, Belli und Pellicoro vor dem  kroatischen Verfolger Sahovski Klub Goranka. Für die Steiermark fiel diesmal Rang vier ab. Am U14-Schauplatz tummelten sich gar 14 Teams. Praktisch unantastbar präsentierten sich dort die Ungarn unter ihrem Spielvierer Haladas Szombathely. Ihr imposantes Einzelscore: Czupor, Ugroczky, Borhy je 9 sowie Brett 2 Szakasics mit acht Einzelpunkten. Die quasi „notorische“ Medaille gab’s wiederum für Gert Mitters Trofaiacher. Die silbernen Steirer kombinierten mit Daniel Kölber, René Schreibmaier, Erwin Sabic und Markus Schmücker. Rang drei wanderte nach Goranka. (em, Text: Alfred Eichhorn, Foto: Helga Rader)
Ergebnisse U20 bei Chess-Results, Ergebnisse U14 bei Chess-Results

Partner