German English Russian Spanish

Fotogalerie

Nach neun Runden strahlen beim FIDE Grand Prix im russischen Nalchik Levon Aronian und Evgeny Alekseev mit 5,5 Punkten von der Spitze. Während Alekseev ebenso wie Leko und Bacrot noch ungeschlagen ist, musst Aronian eine Niederlage gegen Karjakin hinnehmen, konnte aber als einziger Spieler bisher drei Partien gewinnen. Dem Spitzenduo auf den Fersen sind Swidler, Leko und Bacrot. Das Mittelfeld besteht aus Karjakin, Akopian, Grischuk und Eljanov. Nicht so gut läuft es für Mamedyarov, Gelfand, Kamsky und Kasimdzhanov, die allesamt mit 4 Punkten knapp unter der 50%-Marke liegen. Die rote Laterne trägt Schachgenie Iwantschuk, dem es mit 3 Niederalgen und ohne Sieg gar nicht läuft. Alle Partien, Berichte und Videos gibt es auf der Turnierseite der FIDE. (wk)
=> Turnierseite

Partner