German English Russian Spanish

Fotogalerie

Der Mann der Stunde des FIDE Grand Prix Jermuk ist Rustam Kasimdzhanov. Der Usbeke feiert gegen den Bulgaren Cheparinov den einzigen Sieg der 9. Runde und schließt mit seinem dritten Ganzerfolg zu den bisher Führenden Peter Leko und Vassil Iwantschuk auf. Alle drei sind ungeschlagen und halten nun bei 6 Punkten. Ebenfalls ungeschlagen ist noch Eljanov, der mit einem Punkt Rückstand auf Rang 4 die Gruppe der Spieler mit 5 Punkten anführt. Der armenische Nationalheld Levon Aronian hat zwar wie die Spitzenreiter drei Partien gewonnen musste aber gegen Kasimdzhanov und Eljanov auch zwei Niederlagen hinnehmen. Für Cheparinov war es bereits die vierte Niederlage in den letzten fünf Runden. Heute ist in Jermuk Ruhetag, die Partien der 10. Runde werden morgen auf der Turnierseite live übertragen. (wk)
Turnierseite

Partner