German English Russian Spanish

Fotogalerie

Wladimir Kramnik gewinnt zum neunten Mal das Sparkassen GM Turnier in Dortmund. In seinem "Wohnzimmer" gelingen dem Ex-Weltmeister in der zweiten Hälfte die "big points". Ein Sieg in Runde 8 gegen den bis dahin souveränen Magnus Carlsen bringt Kramnik erstmals in Führung. In Runde 9 verpasst der Russe dann zwar eine Gewinnkombination gegen Jakovenko, in der Schlussrunde gelingt ihm aber ein schöner Sieg gegen Naiditsch, worauf Leko und Carlsen ihre Gewinnbemühungen gegen Jakovenko bzw. Bacrot sofort einstellen. Hinter Kramnik (6,5) landen Leko, Carlsen und Jakovenko mit jeweils 5,5 Punkten auf den Rängen 2-4. Unschön hoch ist die Remisquote des Turniers mit 74%. Hohen Anteil hat der Ungar Peter Leko mit 9 Remisen bei 1 Sieg, 8 Remisen davon unter 30 Zügen. In Summe spielt der Ungar 27 Züge, Kramnik liegt mit 31 nur knapp darüber, konnte aber in den entscheidenden Momenten überzeugen. (wk)
Turnierseite

Partner