German English Russian Spanish

Fotogalerie

Einen unglaublichen Triumph feiern die Chinesinnen beim Damen Grand Prix in Shenzhen. Gleich fünf der ersten sechs Spielerinnen kommen aus dem Gastgeberland, nur die "Slowenin" Anna Muzychuk schafft es mit Rang 2 diese Phalanx zu brechen. Eine Klasse für sich ist erneut Weltmeisterin Yifan Hou. Sie gewinnt ungeschlagen mit 8/11 und holt sich damit nach Rostov im August auch das zweite Turnier der neuen Grand Prix Serie. Hinter der ebenfalls ungeschlagenen Muzychuk (7) landen Wenjun Ju, Zhongyi Tan (beide 6,5), Xue Zhao und Lufei Ruan (beide 6) auf den Plätzen. Weniger gut lief es für die Europameisterin Viktorija Cmilyte. Die Litauerin muss sich viermal geschlagen geben und landet mit 4,5 Punkten auf Rang 9, knapp hinter der Armenierin Elina Danielian. Als Nummer 4 und 5 der Setzliste werden beide wohl mehr erwartet haben. Die rote Laterne verblieb erwartungsgemäß bei der eloschwächsten Spielerin, der Türkin Betul Cemre Yildiz. Ihr gelang es immerhin mit fünf Remisen ihre Erwartung zu erreichen. (wk)
Turnierseite

Partner