German English Russian Spanish

Fotogalerie

Eine empfindliche Niederlage im Ausmaß von 47,5:52,5 erleidet der russische Nationalstolz in einem zehnrundigen Wettkampf gegen China. Gespielt wurde pro Runde auf zehn Brettern mit jeweils fünf Damen und fünf Herren pro Team. Vor allem die chinesischen Damen zeigen sich überlegen und punkten mit 27:23. Bei den Herren setzen sich die Chinesen allerdings mit 25,5:24,5 auch knapp durch. Die Entscheidung fiel bereits in Runde 2 als die Russen schwer mit 2,5:7,5 geschlagen werden. Das beste Einzelergebnis durch Evgeny Alekseev ist die einzige Erfolgsmeldung der Hausherren in Novgorod, die insbesondere bei den Herren mit Kramnik, Morosewitsch, Swidler und Grischuk durchaus noch Verstärkungen im Talon hätte. (wk, Foto: ChessBase)
=> Website Russischer Schachbund
=> Bericht bei ChessBase (Ergebnisse, Partien)

Partner