German English Russian Spanish

Fotogalerie

Einen klaren Sieg feiert Eva Moser beim Chess Ladies Vienna. Österreichs Nummer 1 gewinnt das Turnier mit 8,5 Punkten. Moser gesteht nur der Rumänin Julia-Ionela Ionica ein Remis zu. Rang 2 und 3 gehen an die Slowakinnen Julia Kochekova (6,5) und Regina Pokorna (6,0) vor der deutschen Überraschungsspielerin Filiz Osmanodja (5,5), die ihr hohes Anfangstempo (5/5) in der zweiten Turnierhälfte nicht durchhalten konnte, aber dennoch überzeugend ihre zweite WIM-Norm schafft. Knapp vorbei an einer WIM-Norm segelt Katharina Newrkla mit 4,5 Punkte auf Rang 5. Immerhin darf sich die Wienerin im Heimturnier über einen Elozuwachs freuen. Weniger gut läuft das Turnier für Julia Novkovic und Veronika Exler. Sie müssen sich mit Detailerfolgen begnügen und belegen hinter Ionica, Batyte und Mader mit je 1,5 Punkten das Ende der Tabelle. Wiens Präsident Christian Hursky nimmt persönlich die Siegerehrung vor. David Shengelia und Johann Pöcksteiner zeichnen für eine ausgezeichnete Turnierleitung verantwortlich, Margit Almert ist dem Turnier eine souveräne und fürsorgliche Schiedsrichterin. (wk, Foto: Margit Almert)
Fotos in der ÖSB-Fotogalerie
Ergebnisse/Partien bei Chess-Results

Partner