German English Russian Spanish

Fotogalerie

LAbg. Professor Dr. Elisabeth Vitouch, eröffnete am Wochenende im Haus des Schachsports das Chess Ladies Vienna und überreichte bei dieser Gelegenheit Margit Almert die Urkunde für die Verleihung des Titels International Organizer durch die FIDE. Vizepräsident Pöcksteiner dankte GM David Shengelia für seine Initiative betonte wie wichtig es ist, mit internationalen Turnieren das Damenschach in Österreich weiter zu stärken. Wurde den Spielerinnen die Auslosung noch mit einem Sacher-Törtchen versüßt, ging es dann an den Brettern umso härter zu. Nach drei Runden gab es bisher ein einziges Remis und Moser und Osmanodja liegen mit je 3/3 an der Spitze. Eva Moser besiegte gleich in den beiden ersten Runden mit Kochetkova und Pokorna ihre elostärksten Gegnerinnen und wurde somit Ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Überraschung des Turniers ist bisher die jüngste Teilnehmerin des Feldes, Filiz Osmanodja , die ihre Gegnerinnen immer taktisch überlistete und nun gute Chancen auf eine Norm hat. (wk, Info/Text: J. Pöcksteiner)
Ergebnisse/Partien bei Chess-Results

Partner