German English Russian Spanish

Fotogalerie

Wie erwartet wird Jenbach Sieger der Westliga und schafft damit den sofortigen Wiederaufsteig in die Bundesliga. Das Team beherrscht in der (Standard-) Besetzung Oliver Lehner (6/10), Philipp Schlosser (8/9), Uwe Bönsch (8/9), Thomas Reich (7/7), Markus Stangl (4,5/5), Helmut Kleissl (4,5/9) und Wilfried Höllrigl ((7/9) die Liga. Jenbach schafft immer zumindest 4,5 Punkte, nur in der 10. Runde gelingt Inter Salzburg ein Mannschaftsremis. Zwischen dem 2. und 7. Rang liegt das breite Mittelfeld angeführt von Rochade Rum und ATSV Ranshofen innerhalb von 2,5 Punkten aber mit dem vermutlichen Rekordrückstand von 13 Punkten auf den frischgebackenen Meister. Dornbirn steht relativ früh als Tabellenletzter fest. Der Kampf um den zweiten Abstiegsplatz entscheidet der ASK Salzburg in der letzten Runde mit einem 3,5 : 2,5 Sieg über Innsbruck Rum für sich. Lustenau wird nun neben Dornbirn die Vorarlberger Landesiga bereichern. (wk, Info/Text/Foto: Gerhard Herndl)
=> Turnierseite
=> Ergebnisse bei ChessResults

Partner