German English Russian Spanish

Fotogalerie

Spatzen und Kanonen prägen den Auftakt der österreichischen Bundesliga. Bereits nach zwei Runden trennt sich die Spreu vom Weizen. Jenbach, Fürstenfeld, Holz Dohr, Styria Graz und SK Advisory Invest Baden dürfen sich in Top-Besetzungen über einen Doppelschlag in den ersten beiden Runden freuen und halten bei jeweils 4 Punkten. Erstmal zählen Mannschaftspunkte als Erstwertung. Maria Saal hält mit einem Sieg und ähnlicher Besetzung wie im Vorjahr solo das Mittelfeld. Ragger pronongiert heute seine tolle Serie gegen 2700-er mit einem Remis gegen Eljanov, dem elostärksten Spieler im Jenbacher Veranstaltungszentrum. Teams wie die Aufsteiger Hohenems, Lackenbach und Zillertal sind kaum verstärkt, andere, allen voran Husek Wien, haben stark abgespeckt. IM Denez Boros, diesmal auf Brett 1 eingesetzt, hätte im vorjährigen Kader des Meisters keinen Platz gefunden. Ein Schlüsselspiel um den Titel könnte der Schlager zwischen Baden und Fürstenfeld werden. Die Sonntagspartien gibt es live ab 10.00 Uhr. (wk)
Turnierseite, ChessResults, Zu den Live-Partien

Partner