German English Russian Spanish

Fotogalerie

Dramatisch verläuft die Schlussphase des FIDE Grand Prix Turniers in Nalchik. In der Vorschlussrunde schließt der Ungar Peter Leko mit seinem dritten Sieg gegen Rustam Kasimdzhanov zum Tabellenführer Levon Aronian auf. Die Auslosung beschert dem Turnier damit ein echtes Finale, da die Beiden in der Schlussrunde im direkten Duell um den Turniersieg kämpfen. Hier zeigt sich die Extraklasse des Armeniers. In einer Nimzoindischen Verteidigung setzt er Leko beständig unter Druck und entscheidet die Partie mit einem langfristigen Qualitätsopfer für sich. Aronian, der auch stets Zeit für seine kleinen Fans findet, gewinnt damit nach Sochi bei seiner zweiten Teilnahme sein zweites Turnier und hält bei besten Chancen sich für das Duell mit dem Sieger des World-Cups zu qualifizieren. Bekanntlich spielt jeder der Grand-Prix Teilnehmer vier Turniere des jeweiligen Zyklus. In Nalchik wird Leko nach seiner einzigen Niederlage gegen Aronian noch geteilter Zweiter mit Akopian vor Grischuk und Bacrot. (wk)
=> Turnierseite
=> FIDE Grand Prix

Partner