German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die Wiege des Schachs hat ihren ersten Weltmeister. Der Inder Vishy Anand remisiert gestern seine letzte Partie gegen den Ungarn Peter Leko und sichert sich ungeschlagen mit 9/14 den Weltmeistertitel. Der entthronte Russe Wladimir Kramnik holt mit einem Sieg gegen Levon Aronian mit 8/14 noch Rang 2 vor dem punktegleichen Israel und Überraschungsmann Boris Gelfand. Vierter wird Leko (7) vor Swidler (6,5), Morosewitsch, Aronian (je 6) und Grischuk (5,5). Das doppelrundig gespielte Turnier in Mexiko City zeigt eine starke Bilanz zugunsten der Weißspieler. Die Statistik zeigt 18 Weißsiege bei 36 Unentschieden und nur 2 Schwarzsiegen, wobei beide Male Aronian das Opfer von Anand und Gelfand war. Insgesamt machen die \"Weißen\" 64% der Punkte, was deutlich über dem langjährigen Erfahrungswert liegt. Wenig erfreulich ist, dass 16 der 36 Remispartien unter/bis 25 Zügen dauerten. Die meisten Siege verzeichnet Anand mit vier, je fünfmal verloren haben Grischuk und Morosewitsch. Letzterer zeigte mit 8 Ganzentscheidungen die wohl kämpferischste Einstellung. Auf die Schachwelt wartet nun die zweite Chance von Kramnik, der in einem Zweikampf gegen Anand versuchen kann den Titel zurück zu holen. Termin ist noch keiner bekannt, als Austragungsort hat Deutschland gute Karten. (wk)
=> Offizielle Turnierseite, Ergebnisse bei ChessResults, Alle Partien (ChessBase)

Partner