German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die Österreichische Trainerausbildung für Schach wird in diesem Jahr mit den drei schachspezifischen Modulen abgeschlossen. 12 KandidatInnen werden diesen letzten Teil einer dreisemestrigen, äußerst intensiven  Ausbildung in Angriff nehmen. Für diese Lehreinheiten konnte Mag. Karl-Heinz Schein Vortragende gewinnen, wie sie in dieser  Form in Österreich zuvor kaum jemals anzutreffen waren. Nicht weniger als 5 Großmeister (Arthur Jussupow, Zoltan  Ribli, Adrian  Mihalchishin, Uwe Bönsch und David Shengelia), dazu ein ausgewiesener Experte für Chessbase (IM Michael Richter)  und der deutsche Trainer des Jahres 2005, FM Bernd Rosen,  werden in einem breitgefächerten inhaltlichen Bogen Aspekte der Schachpädagogik  und der  Schachpsychologie behandeln. Daneben wird Dr. Alois Kogler Einblicke in Gehirnbiologie, mentales Trainung und Entspannungstechniken bieten und IS Manfred Mussnig wird Themen behandeln, die die Regelkunde betreffen. Insgesamt 15 Tage Schachthematik pur – im Leobner Gösserbräu werden bis Juli die Köpfe rauchen. Die große Abschlussprüfung wird am 17. September in Graz stattfinden. (wk, Info/Text: Karl-Heinz Schein)

Partner