German English Russian Spanish

Fotogalerie

Das Resultat entsprach ziemlich gut dem Verlauf des Uhrensimultans an acht Brettern zwischen dem jüngsten Weltklassespieler und der U20-Auswahl beim Kinderschachfest im Wiener Tech Gate. Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger sagte, er könne damit leben. Immerhin gelang es Fabian Platzgummer, Anish Giri zu schlagen, und Kathi Newrkla, die remisierte, war knapp daran. Florian Pötz, der ebenfalls zu einem Remis kam, profitierte davon, dass Giri im vorletzten Zug einen Bauerngewinn übersah. Georg Halvax, Daniel Hartl, Christoph Menezes, Tom Nolz und Anna-Lena Schnegg leisteten tapfer und teilweise lange Widerstand, wurden aber letztlich glatt überspielt. Nach dem Match ging Giri zusammen mit seinen Gegnern vor den Zuschauern alle Partien durch und besprach die kritischen Momente. Vorher hatte er Kinderfragen beantwortet und gemeinsam mit der U20-Auswahl ein Kindersimultan gegeben. (wk, Text/Info: Stefan Löffler, Foto: Robert Zsifkovits)
Partien
, Video, Projektwebsite
"Schach dem Rudi" Ö1 (Sendung Mo 14.55-15.00 und Web-Archiv)
Bericht und Bilder im KURIER-ONLINE

Partner