German English Russian Spanish

Fotogalerie

Mit einem harten Stück Arbeit schaffte es Zwettl im Haus des Wiener Schachsports beim Ernst Happel-Stadion, die Tabellenführung im Ostbereich der zweithöchsten Spielklasse Österreichs erfolgreich zu verteidigen. Samstag feierten die Waldviertler einen knappen 3,5:2,5-Sieg über  starke Wulkaprodersdorfer, tags darauf reichte ein hart erkämpftes 3:3 gegen Tschaturanga für Rang 1. Erster Verfolger mit einem Zähler Rückstand ist Pamhagen. Die Hürden Wiener Neustadt und Wulkaprodersdorf wurden von den Burgenländern glatt mit 4,5:1,5 genommen, Bei den Wulkaprodersdorf fehlten gegenüber dem Vortag Schweda, Wanderer und Sekyra. Sie sind derzeit auf einem Abstiegsrang placiert - ebenso wie Wiener Neustadt und Schlußlicht Aljechin-Wieden. Insgesamt kamen mit Tina Kopinits, Badite, Horvath und Rampler vier Damen zum Einsatz. Kopinits hat mit 2473 die biser beste Performance aller eingesetzter Österreicher/innen. Ihr folgen Alexander Fauland (2470) und Florian Pötz (2466). (wk, Info/Text: Fritz Skopets)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner