German English Russian Spanish

Fotogalerie

Ersatzgeschwächt mussten einige Teams am vergangenen Wochenende in der 2. Bundesliga Ost antreten, da etliche Legionäre in der zeitgleich stattfindenden Meisterschaft der Slowakei engagiert waren. Dank überraschender Ergebnisse, wie eines 4:2 Sieges des Letztplatzierten gegen den Spitzenreiter der 7. Runde, rückte das Feld weiter zusammen. Beide Teams, Pöchlarn und Baden, blieben dennoch auf ihren Plätzen. ASVÖ VHS Pöchlarn führt nun mit 24 Punkten vor ASVÖ Pamhagen und Raiffeisen Währing. Bemerkenswert ist laut Christian Fleischhacker, dass es sich dabei um die drei Aufsteiger handelt. Den Zweitplatzierten trennen vom Letzten nur 3,5 Punkte. Für spannende vier Schlussrunden ist also gesorgt. (wk, Info: C. Fleischhacker)
=> Turnierseite
=> Ergebnisse bei ChessResults

Partner