German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog WM - EM

191022 grandswissWang Hao gewinnt das erste Grand Swiss dank eines Sieges in der Schlussrunde gegen den Engländer David Howell. Der Chinese überholt den lange Führenden Fabiano Caruana, er remisierte gegen Nakamura, noch nach Zweitwertung und sichert sich darüber hinaus den begehrten Platz im Kandidatenturnier.

Magnus Carlsen landet in der Gruppe der Verfolger mit 7,5 Punkten am geteilten dritten bis achten Platz, nach Feinwertung ist er "nur" Fünfter. Das mag ihn enttäuschen, andererseit wird ihn die Punkteteilung gegen Aronian gestern auch stolz gemacht haben. Carlsen erhöhte damit seine Serie in klassischen Partien ungeschlagen zu sein auf 101 Partien und löste damit jene von Ding Liren mit 100 Partien nach knapp einem Jahr ab. Davor galt jene Serie von Michael Tal mit 95 Partien für Jahrzehnte als unantastbarer Rekord auf Top-Nivau.

Markus Ragger erleidet in der Schlussrunde gegen Constantin Lupulescu eine dritte Niederlage und beendet nach drei schwächeren Schlussrunden das Turnier mit 50% der möglichen Punkte. Das wirft ihn auch in der Weltrangliste etwas zurück. Trotzdem geht es für Ragger gleich weiter. Er fliegt von Isle of Man über einen kurzen Zwischenstopp in der Heimat gleich morgen weiter zur Team-EM nach Batumi, wo am Donnerstag die erste Runde am Programm steht. (wk, Foto: Maria Emelianova/Chess.com)
Offizielle TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

191021 grandswissHeute fällt im Grand Swiss die Entscheidung um den Turniersieg und die noch wichtigere um einen Platz im Kandidatenturnier. Fabiano Caruana hat gestern mit einem Sieg gegen David Anton Guijarro mit siebeneinhalb Punkte die alleinige Führung übernommen. Magnus Carlsen bleibt nach einem Sieg gegen Maxim Matlakov in der Gruppe der Verfolger mit Chancen auf den Turniersieg und ist nun seit 100 Partien ungeschlagen! Die Beiden spielen aber nicht um den Platz im Kandidatenturnier. Hier hat der Chinese Wang Hao mit der besten Zweitwertung und einer Weißpartie gegen David Howell, der Engländer konnte gestern Grischuk aus dem Rennen werfen, die aussichtsreichsten Chancen. Wenn es in den anderen Partien keinen Sieger gibt, dann reicht Wang schon ein Remis. Die Konkurrenz hat es da schwerer. Nakamura und Aronian bekommen es mit Caruana und Carlsen zu tun. Beide stehen unter Siegzwang. Problematisch könnte für Wang aber die Partie zwischen Alekseenko und Vitiugov werden. Hier ist dank der kompromisslosen Spielweise der beiden Russen ein Sieger nicht unwahrscheinlich. Insbesondere Alekseenko hat gestern mit einem Schwarzsieg gegen Karjakin überzeugt und dem ehemaligen WM-Herausforder den Weg verbaut.

Markus Ragger war in den letzten beiden Runden glücklos. Gegen Aleksandr Rakhmanov kommt er schlecht aus der Eröffnung und kann die Partie trotz harter Gegenwehr nicht halten. Gestern verpasst er gegen Zhang Zhong eine gute Stellung zu gewinnen. Ragger hält bei fünfeinhalb Punkten und spielt heute noch mit Schwarz gegen Constantin Lupulescu. (wk, Foto: Maria Emelianova/Chess.com)
Offizielle TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

191017 grandsuisseWang Hao und Fabiano Caruan führen nach sechs von elf Runden beim Grand Swiss in Douglas, Isle of Man. Caruana hat große Mühe in der fünften Runde einen Verlust gegen Luke McShane zu verhindern, besiegt aber danach Vladimir Fedoseev. Wang Hao remisiert gegen den Iraner Parham Maghsoodloo und gewinnt danach gegen McShane. Magnus Carlsen kämpft sich mit zwei Siegen gegen Gaguly und Shirov in die Gruppe der unmittelbaren Verfolger mit viereinhalb Punkten. Zu dieser Gruppe gehören auch noch Maghsoodloo, Anton Guijarro, Grischuk, Vitiugov, Alekseenko und Aronian. Markus Ragger hat nach seinem Sieg gegen Vovk in der fünften Runde gegen Akopian verloren und tags darauf gegen Vocaturo remisiert. Nach dem gestrigen Ruhetag wartet heute der Kanadier Eric Hansen. An den Spitzenbrettern spielen Grischuk-Caruana, Aronian-Wang und Alekseenko-Carlsen. Die Live-Übertragung beginnt um 16:00 MEZ. (wk, Foto: Maria Emelianova/Chess.com)
Offizielle TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

191019 grandswissMarkus Ragger gelingen beim Grand Swiss in Isle of Man in den Runden sieben und acht zwei schön heraus gespielte Siege gegen den Kanadier Eric Hansen und den Inder Raunak Sadhwani. Ragger hält damit bei fünf Punkten aus acht Partien und liegt in der Tabelle am 29. Platz. Heute wartet der Russe Aleksandr Rakhmanov.

An der Spitze geht es weiter eng her. So gab es in der siebenten Runde an den ersten 20 Brettern gleich 16 Remisen. Aronian konnte mit einem Sieg gegen Whang zu Caruana aufschließen. In der achten Runde remisierten an den Spitzenbrettern Caruana gegen Aronian und Wang gegen Carlsen. Anton Guijarro gewinnt gegen Grischuk mit einem Figurenopfer und macht aus dem Führungsduo ein Trio. In die Gruppe der unmittelbaren Verfolger kämpfen sich mit Siegen Anand, Karjakin, Kovalev, Nakamura und Gelfand. Diese Gruppe besteht nun aus insgesamt 10 Spielern. Die neunte Runde folgt heute ab 16:00 MEZ. (wk, Foto: Maria Emelianova/Chess.com)
Offizielle TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

191014 grandsuisseMarkus Ragger kommt in der vierten Runde des Gand Swiss gegen den Ukrainer Andriy Vovk zu einem schön herausgespielten ersten Sieg und legt nun ebenso bei 2,5 Punkten wie Weltmeister Magnus Carlsen, der in Isle of Man seine liebe Not hat seine Serie, in 94 Standardpartien ungeschlagen zu sein, zu halten. Gestern war er gegen Weißrussen Vladislav Kovalev jedenfalls bereits auf der anderen Seite des Rubikon. Die Engines geben Kovalov +5. Allerdings verteidigt sich Carlsen in gegnerischer Zeitnot hartnäckig. Nach der Zeitnot schüttelt Kovalev ungläubig den Kopf ob einer vergebenen Riesenchance, er hatte seine Gewinnstellung gänzlich verspielt. Carlsen war, wie schon in der ersten Runde gegen Kuzubov, noch einmal davon gekommen. Oft wird das so aber nicht mehr klappen. Im Spitzenspiel der Beiden ohne Punkteverlust trennten sich Fabiano Caruana und Wang Hao nach langem Lavieren in einem russischen Endspiel mt einer Punkteteilung. Die Überraschung bisher ist der Engländer Luke McShane. Er gewinnt überzeugend seine dritte Partie, diesmal gegen Adhiban, und spielt heute gegen Caruana. Wang Hao trifft auf den Iraner Maghsoodloo. Ragger bekommt es mit dem Armenier Akopian zu tun. Die fünfte Runde beginnt um 16:00 MEZ. (wk, Foto: Maria Emelianova/Chess.com)
Offizielle TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt