German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Turniere AUT

170613 chessfestivalinnsbruVom 25. August bis 2. September 2017 findet in Innsbruck das "Chess Festival Innsbruck statt. Es ist seit längerer Zeit wieder ein Open in Tirol, das vor allem im Westen Österreichs und den benachbarten Ländern wohl heiß ersehnt ist. Die Organisation läuft über die Agentur Giorgio Events. Am Programm stehen zwei Open (A und B) sowie ein Blitzturnier. Gespielt wird im Sillpark, einem Einkaufszentrum in Tirol. Große Aufmerksamkeit sollte dem Turnier damit sicher sein. Anmeldungen sind ab sofort auf der Turnierseite möglich. (wk, Info/Foto: Georg-Helmuth Gugler)
Turnierseite

170613 op ischlMit über 220 SchachfreundInnen aus elf Nationen wurde das Salzkammergut Schachopen auch 2017 wieder zum Maß aller Dinge bei den österreichischen Fünfrundern. Der 1. SK Bad Ischl freute sich über Besuch aus allen österreichischen Bundesländern und auch über viele Stammspieler aus Deutschland. Besonders erfreut hat uns die Teilnahme einer Delegation aus Indien, welche sich gerade auf der Durchreise befand und die Kaiserstadt sichtlich sehr genoss. Im wunderbaren Ambiente der Trinkhalle kamen fünf Runden ohne Streitfälle zur Austragung, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an das gewohnt souveräne und kompetente Schiedsrichterteam Almert, Rockenbauer und Schönberger. Weiters bedanken wir uns für die Unterstützung bei den Landesverbänden Oberösterreich, Salzburg und Wien und auch unsere diversen Helferlein an der Bar und im Aufbau sollen nicht unerwähnt bleiben. Nach insgesamt 818 ausgetragenen Partien gab es verdiente Sieger zu ehren: Der Triumph in der Königsklasse ging an Mag. Harald Grötz, welcher in der letzten Runde schnell den nötigen halben Punkt ergattern konnte. Dank Schützenhilfe von den hinteren Brettern blieb er auch der einzige Spieler mit 4,5 Punkten und konnte so das Preisgeld von 350 Euro ungeteilt mit nach Hause nehmen. Joachim Wallner und Jürgen Gegenfurtner komplettierten das Podium und konnten sich wie fünf weitere Spieler noch über eine Aufbesserung der Urlaubskasse freuen. Insgesamt stellte das A-Turnier mit 71 SpielerInnen die größte Gruppe dar.  Im B-Turnier konnte sich Josef Ott aus Traunstein mit 4,5 Punkten vor einen großen Verfolgerpool absetzen. Im Turnier unter 1750 Elo war Alois Thurnbauer nicht zu bremsen. Er gewann mit fünf Siegen aus fünf Partien. Das D-Turnier konnte nach einer umkämpften Partie Max Auer aus Vöcklabruck für sich entscheiden. Er wurde damit auch neben dem schon erwähnten Alois Thurnbauer der erstmalige Preisträger des „100%-Bonus“, da er seine Gruppe mit fünf Siegen gewinnen konnte. (wk, Bericht/Foto: Daniel Lieb)
Ergebnisse bei Chess-Results, Turnierseite, Fotos von Peter Kranzl

170601 op skgZu Pfingsten wird Schach in Bad Ischl gespielt. Bereits weit über 200 Anmeldungen versprechen auch heuer wieder ein Schachfest inmitten der malerischen Trinkhalle. Gespielt werden fünf Runden in vier getrennten Gruppen. Ein Preisfonds von 3.000 Euro und die FIDE-Wertung in A- und B-Turnier ziehen SchachspielerInnen aus halb Europa in die Kaiserstadt. Am Samstag findet für Champions-League-Flüchtlinge noch ein offenes Blitzturnier. Anmeldungen sind bis Freitag 18.30 vor Ort möglich, der Anmeldestand und die Ausschreibung finden sich auf der Homepage des Turniers. Der 1. SK Bad Ischl würde sich über weitere Spieler freuen, noch sind ca. 30 Plätze zu haben! (wk, Text/Foto: Daniel Lieb)
HomepageAusschreibungAnmeldestand/Ergebnisse

170601 rattenMit einer Teilnehmerzahl von über 150 Schachspielern ging von 25. bis 28. Mai 2017 das 24. Internationale Raiffeisen Schach Open in Ratten im Gasthof zur Post über die Bühne. Ausgetragen wurde das Turnier in 4 Klassen (A-, B-, C- und D-Turnier). Im stark besetzten A-Turnier sicherte sich FM Gert Schnider mit 4,0 Punkten den Klassensieg vor IM Balazs Takacs (4,0) und IM Georg Danner (3,5). Bester Rattener Spieler wurde IM Christopher Schwarhofer als 11. mit 2,5 Punkten. D0as B-Turnier (offen für Spieler < 2000 Elo) gewann Leonardo Sichart mit sensationellen 5 Punkten vor Lorenz Karall und Mag. Gerhard Proksch. Das C-Turnier (für Spieler < Elo 1750) sicherte sich Clemens Ticar mit 4,5 Punkten und verwies DI Erwin Garn und Daniel Sichart auf die Plätze 2 und 3. Schachverein-Obmann Harald Göslbauer belegte punktegleich mit dem Drittplatzierten den tollen 4. Platz, mit ebenfalls 4 gewonnenen Partien. Im D-Turnier (für Spieler < 1500 Elo) siegte Thomas Loreth vor Alexander Schein und Peter Kirchmayer. Das Blitzturnier, das Samstagabend ausgetragen wurde, war hart umkämpft. IM Gert Schnider zeigte dabei seine Klasse und gewann auch dieses Turnier. Neben hochwertigen Geld- und Sachpreisen erhielten die Sieger Schachfiguren aus Holz. Ein Dank für das gelungene Turnier gilt dem Organisator und Obmann des Schachvereins Ratten Harald Göslbauer, dem Schiedsrichterduo Margit Almert und Kristof Kaweh sowie allen Sponsoren. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results, Turnierseite

170529 stockerau opAn der 15. Auflage des Stockerauer Schach-Opens nahmen 143 Schachspieler und Schachspielerinnen teil, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutet. Die Spitzengruppe war heuer sehr stark besetzt, neben GM Stanec fanden sich auch die IMs Kilgus, Schneider-Zinner und Grötz im Stockerauer Veranstaltungszentrum ein. Erfreulich war auch die hohe Zahl an Jugendlichen in den 3 Kategorien (A-, B- und C-Turnier). Im A-Turnier kämpften 54 Spieler um die Punkte. Um Rang 1 entwickelte sich ein spannendes Rennen, am Ende hatten 6 Spieler 4 Punkte zu Buche stehen. Aufgrund der besten Zweitwertung konnte der vielfache Staatsmeister GM Niki Stanec bei seinem ersten Antreten in Stockerau gleich den Turniersieg einfahren. Rang 2 erzielte IM Georg Kilgus, gefolgt von FM Joachim Wallner, dem Stockerauer IM Mag. Harald Grötz sowie IM Harald Schneider-Zinner. Ebenfalls in die Preisränge schaffte es Lokalmatador DI Hannes Schirmbeck. Beste Dame im Feld wurde WMK Margot Landl, der Seniorenpreis ging an Ing. Jayakumar Somasundram. Auch im B-Turnier (bis 1900 Elo) gab es ein knappes Ergebnis, hier wiesen 5 Spieler je 4 Punkte auf. Der Sieg ging an Mag. Dr. Peter Wendlinger, gefolgt von David Merei, Djamel Eddine Boulahouache, Johann Loibl und Markus Wetzenkircher, der nach seiner Auftaktniederlage 4 Partien in Serie gewann. Den Jugendpreis holte der erst 8-jährige William Shi, beste Dame wurde WCM Dorothea Enache und der Seniorenpreis S50 ging an DI Werner Reif. Das C-Turnier (unter 1600 elo) wurde zur Beute von Mag. Helmut Ruck, der 4,5 Punkte erzielte. Ihm folgten 4 Spieler mit je 4 Punkten: Mag. Dr. Alfred Müller, Philip Schleuning, Herbert Hofmann und Gerhard Wolf. Bester Jugendlicher im C-Turnier wurde Patrick Fuchs, beste Dame Leonie Peraus und den Seniorenpreis gewann Erich Jirku. Das Turnier wurde vom Schiedsrichtertrio IS Ing. Peter Stadler, FS Mag. Christian Kindl sowie RS Ing. Dieter Amberger geleitet; die vielfach gelobte Organisation übernahmen die Mitglieder des Stockerauer Schachvereins. (wk, Text: Mag. Christian Leupold)
Ergebnisse bei Chess-Results,
Website SV StockerauFotos

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport