German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Staatsmeisterschaften

160729 STM R6In der gestrigen sechsten Runde der Staatsmeisterschaften in St. Johann gewinnt Anna-Lena Schnegg gegen Elisabeth Hapala eine wichtige Partie um den Titel und hat nun alle Trümpfe in der Hand, das Katharina Newrkla gestern mit Schwarz gegen Reka Horvath einen halben Punkt abgegeben hat. Newrkla führt zwar noch mit fünf Punkten vor Schnegg (4,5), im Gegensatz zur Tirolerin ist die Wienerin aber noch einmal spielfrei und hat zudem die schwerer Auslosung für die verbleibenden Runden. In der offenen Klasse baut Mario Schachinger seine Führung im Kampf um die Siegertrophäe weiter aus. Am Spitzenbrett entscheidet eine kleine Taktik gegen das Wolga Gambit von Herwig Pilaj die Partie bereits im 21. Zug, auch wenn sie dann noch fast 20 Züge weitergeht. Da der Kampf der Verfolger zwischen Georg Fröwis und Thomas Hofmann in einem Remis endet, führt Schachinger drei Runden vor Schluss mit einem Punkt Vorsprung auf Fröwis, Schreiner, Hofmann, Bauer und Halvax. Schreiner spielt sich mit einem Kurzsieg gegen Hiermann in die Gruppe der Verfolger, Halvax und Bauer gelingt dies mit Siegen gegen Tölly bzw. Schroll. Heute spielen: Halvax-Schachinger, Bauer-Fröwis und Hofmann-Schreiner.  (wk)
TurnierseiteFotos (ÖSB Fotogalerie)
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene KlasseFrauen
Zur Live-Übertragung

160728 STM R5In der fünften Runde der Staatsmeisterschaft trennen sich am Spitzenbrett Herwig Pilaj und Georg Fröwis mit einem Remis. Fröwis kann zwar mit Schwarz eine Qualität gewinnen, aber Pilaj erhält ausreichend Kompensation. Mario Schachinger nutzt die Gunst der Stunde und setzt sich mit einem Sieg gegen Peter Schreiner mit 4,5 Punkten allein an die Spitze. In einer grünfeldindischen Diskussion ist die Partie lange im Gleichgewicht. Um die Zeitkontrolle kann Schachinger dann Druck mit dem Läuferpaar machen und schließlich in ein gewonnenes Läuferendspiel abwickeln und die Tabellenführung übernehmen. Hiermann und Schneider-Zinner trennen sich mit einem Remis. Hofmann gewinnt gegen Knoll eine Partie, die er eigentlich hätte verlieren sollen. Ein Überraschungssieg gelingt dem jungen Steirer Michael Tölly mit Schwarz gegen Florian Schwabeneder. Heute spielen in der Spitze Schachinger gegen Pilaj und Fröwis gegen Hofmann. Im Frauenbewerb holen die drei Favoritinnen gestern wieder Siege. Verena Tschida gewinnt gegen Christa Hackbarth. Heute kommt es zum Schlager Schnegg gegen Hapala. (wk)
TurnierseiteFotos (ÖSB Fotogalerie)
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene KlasseFrauen
Zur Live-Übertragung

160726 STM R3Georg Fröwis und Mario Schachinger führen bei der offenen Staatsmeisterschaft in St. Johann nach drei Runden mit makelloser Weste die Tabelle an. Beide kommen gestern mit Schwarz zu Siegen. Fröwis gewinnt gegen Hermann Knoll, Schachinger ist gegen Michael Gerhold erfolgreich. Die Gruppe der Verfolger mit 2,5 Punkten besteht aus fünf Spielern: Herwig Pilaj, Peter Schreiner, Florian Schwabeneder, Gerog Halvax und Gerhard Schroll. Sensationsmann Thomas Bauer, er gewann überraschend gegen Fabian Matt und Georg Danner, musste gegen Schreiner eine Niederlage einstecken.   Heute kommt es ab 14:00 Uhr zur ersten Schlagerpaarung zwischen Fröwis und Schachinger. Schroll trifft auf Schreiner und Halvax auf Pilaj. Im Frauenbewerb sind die Favoritinnen Elisabeth Hapala, Katharina Newrkla und Anna-Lena Schnegg weiter ohne Punkteverlust. Newrkla führt mit drei Punkte, da Hapala und Schnegg bereits spielfrei waren. Zumindest eine wird heute aber ihr 100% Score verlieren. In der Begegnung Schnegg gegen Newrkla geht es um "doppelte" Punkte im Kampf um den Turniersieg. (wk)
TurnierseiteFotos (ÖSB Fotogalerie)
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene KlasseFrauen
Zur Live-Übertragung

160727 STM R4Ereignisreiche Remisen bringen die Schlagerpaarungen der vierten Runde in St. Johann. In der offenen Klasse kommt Mario Schachinger mit Schwarz gegen Georg Fröwis gut aus der Eröffnung und erspielt sich einen deutlichen Vorteil. Doch knapp vor der Zeitkontrolle kippt die Partie und im 43. Zug verpasst Fröwis einen strategischen Gewinnzug. Danach verteidigt sich Schachinger excellent und die Partie endet im 86. Zug mit blanken Königen. In den Partien der Verfolger gewinnen Peter Schreiner und Herwig Pilaj mit Schwarz gegen Gerhard Schroll und Georg Halvax. Beide schließen in der Tabelle zu Fröwis und Schachinger auf. Schneider-Zinner, Knoll, Hiermann und Hoffmann spielen sich mit Siegen in die Gruppe der Verfolger mit drei Punkten. Im Frauenbewerb verpassen in der Partie Anna-Lena Schnegg gegen Katharina Newrkla beide Spielerinnen die Chance auf einen "big point". In einem königsindischen Angriff ist die Stellung lange ausgeglichen. Knapp vor der Zeitkontrolle kommt Newrkla in Vorteil und hätte im 44. Zug den Sack wohl zumachen können. Einige Ungenauigkeiten der Wienerin führen dann zu einem Turmendspiel mit Mehrbauer für Schnegg. Theoretisch remis, aber in Zeitnot verpassen beide Spielerinnen richtige Züge und Schnegg damit ihrerseits eine Gewinnstellung. Remis. Eine große Überraschung gelingt Christa Hackbarth mit einem Sieg über die Elofavoritin Lisa Hapala. Heute spielen in der offenen Klasse an den Spitzenbrettern Pilaj gegen Fröwis, Schachinger gegen Schreiner, Hiermann gegen Schneider-Zinner und Hofmann gegen Knoll. (wk)
TurnierseiteFotos (ÖSB Fotogalerie)
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene KlasseFrauen
Zur Live-Übertragung

160724 STM R1Die Staatsmeisterschaften 2016 wurden gestern im wunderschönen Ambiente des Kulturzentrums in St. Johann im Pongau von Turnierdirektor Rudolf Berti im Beisein von Bürgermeister Günther Mitterer und Schachpräsident Kurt Jungwirth feierlich eröffnet. Am Start sind 47 Teilnehmer in der offenen Klasse und -leider nur neun bei den Frauen. Die erste Runde bringt überwiegend Favoritensiege und nur wenige Überraschungen. Von den Elofavoriten verlieren Fabian Matt gegen Thomas Bauer und David Wertjanz gegen Stefan Heigerer. Remisen gelingen als Außenseiter noch Manfred Grurl, Robert Hupfer und Patrick Schuh. Im Frauenbewerb remisiert Reka Horvath gegen Christa Hackbarth. Margot Landl, Katharina Newrkla und Elisabeth Hapala feiern Favoritensiege. Die zweite Runde wird heute ab 14:00 Uhr live übertragen. (wk, Foto: Günter Vorreiter)
Turnierseite, Fotos (ÖSB Fotogalerie)
Ergebnisse bei Chess-Results: Offene KlasseFrauen
Zur Live-Übertragung

Partner