German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Senioren

161009 OEM SeniorenDie Österreichische Meisterschaft der Senioren findet vom 9. bis 15. Oktober in Spitz an der Donau statt. Gespielt wird im Gasthof Goldenes Schiff. Die Region in der Wachau ist Weltkurturerbe und bietet viel Natur, Kultur und Geselligkeit. An den Brettern wird in den Altersklassen 50+ und 65+ gekämpft. Elofavorit in der Klasse 65+ ist Hans Singer. Er hat im Vorjahr auch Österreich bei der Team EM in Wien vertreten (Foto).  In der Altersklasse 50+ ist ein Zweikampf zwischen Adolf Denk (2256) und Michael Ernst (2170) zu erwarten. Insgesamt sind 39 Spieler vorangemeldet. Die erste Runde beginnt heute um 14:00 Uhr. (wk)
Ausschreibung
Ergebnisse bei Chess-Results, Website LV NÖ

160628 wm senDie Weltmeisterschaft der Senioren wird vom 26. Juni bis 4. Juli in Dresden ausgetragen. Gespielt wird in den Altersklassen 50+ und 65+. Ältester Teilnehmer des Turniers ist der Wiener Dr. Andreas Dückstein. Er wurde 1927 geboren, schrieb ein gutes Stück der österreichischen Schachgeschichte und spielt in Dresden am zweiten Brett eines Wiener Teams. Einen guten Start erwischte das österreichische Nationalteam in der Klasse 65+. Georg Danner, Kurt Petschar, Heimo Titz und Hans Singer liegen nach vier Runden mit sechs Punkten hinter Russland und Deutschland am geteilten dritten Platz. Neben zwei Wiener Teams ist auch eines aus Niederösterreich am Start. In der Klasse 50+ treten neben dem Nationalteam noch Teams aus Graz und Oberösterreich an. Hier hängen die Trauben höher. An der Spitze liegen Armenien, Deutschland und Island, alle noch ohne Punkteverlust. Die Top-Teams treten durchwegs mit Großmeistern an. Die Stars des Turniers sind John Nunn (2597, England), Artur Jussupow (2596, Emanuel-Lasker-Ges.) und Rafael Vaganian (2577, Armenien). Das Nationalteam mit Adolf Denk, Andreas Druckenthaner, Michael Ernst und Robert Gattermayer hält ebenso wie jenes aus Graz (Krebs, Wegerer, Detter, Kainz, Teuschler) bei vier Punkten. Auf der Turnierseite werden auch Live-Partien angeboten. (wk, Foto: Veranstalter)
Turnierseite, Andreas Dückstein (Wikipedia)

151112 wm senIn der Ycyui Terme in Peimonte, Italien, findet vom 10. bis 21. November die Weltmeisterschaft der Seniorinnen und Senioren statt. In der Frauenklasse 50+ startet Helene Mira mit zwei Remisen gegen die Russinen Svetlana Mednikova (2179) und Galina Strutinskaia (2227) ausgezeichnet. Die Beiden sind in der Setzliste die Nummern Drei und Eins. Heute wartet auf Österreichs Grande Dame aus Vorarlberg mit Laris Khropova erneut eine Russin. Vertreten ist Österreich auch im Bewerb 65+ der Herren mit Hans Singer, Heimo Titz, Heinz Kratschmer, Heimo Töfferl, Klaus Nickl,  Arnulf Ramusch, Konstantinos Pitzl, Bruno Filzmaier und Kurt Schramek. Den besten Start erwischt Heimo Titz mit zwei Siegen gegen den Iren Matt O´Leary und den Norweger Aage Mella. Eine prominente Vertretung aus Österreich gibt es auch im Schiedsrichterteam. Werner Stubenvoll ist der verantwortliche Hauptschiedsrichter. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results

151121 wm sen miraVorarlbergs Helene Mira holt bei der Senioren Weltmeisterschaft in Piemonte mit einem Sieg in der Schlussrunde gegen die Russin Tatiana Bogumil einen sensationellen vierten Platz bei den Frauen 50+, sogar punktegleich mit den Medaillengewinnern Glaina Strutinskaia (RUS), Marina Makropooulou (GRE) und Petra Schulz (GER). Am Ende fehlt Mira nur ein halber Punkte in der Zweitwertung auf Bronze. Möglich macht das gute Resultat ein Schlussspurt mit drei Siegen in Folge. In der Klasse Herren 50+ gewinnt Predrag Nikolic (BIH) vor Eduardas Rozentalis (LTU) und Georg Mohr(SLO). In der Klasse 65+ gibt es einen französischen Doppelsieg mit Vladimir Okhotnik (9,5) und Anatoly Vaisser (8,5). Bronze geht an Viktor Kupreichik (BLR, 8). Beste Österreicher werden mit jeweils 6,5 Punkten aus 11 Partien Heimo Titz, Klaus Nickl und Hans Singer. In der gleichen Altersklasse siegt bei den Frauen Nona Gaprindashvili (GEO) vor ihrer Landsfrau Tamar Khmiadashvili und Ludmila Tsifanskaya (ISR). (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results

150920 oem seniorenMichael Ernst und Friedrich Wöber gewinnen die Österreichischen Seniorenmeisterschaften 2015 in Dietachdorf bei Steyr. Ernst wird seiner Favoritenrolle in der Altersklasse 50+ gerecht, holt 5,5 Punkte aus sieben Partien und ist damit einen halben Zähler vor Alfred Wallner und einen ganzen vor Erich Steigerstorfer. Die beiden Lokalmatadoren von ATSV Stein-Steyr dürfen sich somit über Silber und Bronze freuen. Auf den Plätzen folgen Alfred Enzendorfer, Kurt Kargl und Peter Stadler. In der Kategorie 65+ verteidigt Friedrich Wöber seinen Titel aus dem Vorjahr mit vier Punkten dank besserer Feinwertung vor Klaus Nickl und Sven Teichmeister. Insgesamt waren 26 Spieler am Start, je 13 in einer der beiden Kategorien. Gespielt wurde ein Turnier mit getrennten Wertungen. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner