German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Jugend

180731 EUYCCVom 1. bis 9. August finden in Mureck die 16. EU-Jugendmeisterschaften und das 25. Steirische Jugendopen statt. Organisator Erich Gigerl erwartet Teilnehmer aus 18 Nationen, die in vier Altersklassen um die EU Titel (U8, U10, U12, U14) kämpfen und darüber hinaus in zwei Gruppen (U18, U12) im Jugendopen spielen werden. Insgesamt werden rund 125 Jugendliche nach Mureck kommen und an den Turnieren teilnehmen. Die Elofavoriten der EU-Meisterschaften sind: Norbert Szilagyi (HUN, U14), Enrico Follesa (BEL, U12), William Shi (AUT, U10) Lloyd Shang Burkart (GER, U8) und bei den Mädchen Alicia Randrianarimanana (FRA, U14), Zuzanna Rejniak (POL, U12), Lucia Stoll (FRA, U10) und Jana Antenreiter (AUT, U8). Die Partien werden im Internet live übertragen. (wk)
Website Jugendschach
EU-Jugendmeisterschaften: Ergebnisse, Special, Live-Übertragung (15:00 Uhr, Schlussrunde 08:30 Uhr)

180731 em0818rapIn Oradea, Rumänien, finden vom 1. bis 4. August die Europameisterschaften der Jugend im Blitz und Schnellschach statt. Am Start sind rund 340 Spieler aus mehr als 20 Nationen. Die EM im Schnellschach wird in jeweils sechs Alterskategorien getrennt nach Mädchen und Buben am 1. und 2. August mit neun Runden Schweizer-System gespielt. Bedenkzeit ist 15 Minuten und 10 Sekunden pro Zug. Am 3. August folgt ein Team-Bewerb im Schnellschach, am 4. August stehen dann die Blitzbewerbe am Programm. Hier gibt es jeweils drei Altersklassen. Österreich ist mit Florian Mesaros (U18), Felix Blohberger, Dominik Horvath (beide U16) und Marc Morgunov (U14) sowie Chiara Polterauer (U18) vertreten. Auf der Turnierseite werden Partien live übertragen. Die erste Runde beginnt morgen um 10:00 Uhr Ortszeit (09:00 MEZ). (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, ECU
Ergebnisse bei Chess-Results: Blitz Buben, Blitz Mädchen, Rapid Buben, Rapid Mädchen, Rapid Team

180716 wmTu18Österreich kämpft heute bei der U18 Team-EM im direkten Duell mit Rumänien um die Führung. Beide Mannschaften halten nach vier Runden bei drei Siegen und einer Punkteteilung. Dem 3:1 Auftaktsieg gegen die Slowakei folgte ein knapper 2,5:1,5 Erfolg gegen die Schachgroßmacht Ungarn. In der dritten Runde teilte das Team von Rainer Buhmann mit einem 2:2 gegen Polen die Punkte. In der vierten Runde wird Deutschland II klar mit 3:1 geschlagen und von der Spitze geholt.  Nach vier von sieben Runden führen somit Rumänien und Österreich mit je sieben Punkten vor Polen und Deutschland I (je 6). Top-Scorer des rot-weiß-roten Teams ist Marc Morgunev mit drei Punkten. Dominik Horvath, Felix Blohberger und Daniel Morgunov halten bei je zweieinhalb Zählern. Die fünfte Runde wird heute ab 14:00 Uhr gespielt. (wk)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Zur Live-Übertragung

180718 wmTu18Spannend verlief die Schlussrunde der Team-EM U18 in Bad Blankenburg. Die Goldmedaille hatte sich zwar bereits Rumänien mit Siegen gegen Österreich und Deutschland in den Runden fünf und sechs gesichert. Dahinter ging es heute aber für Polen, Österreich und Deutschland um die Medaillen. Das direkte Duell zwischen Deutschland 1 und Österreich wurde zur erwartent spannenden Begegnung. Der deutsche Jungstar Vincent Keymer setzt mit den schwarzen Steinen Felix Blohberger mit seinem Läuferpaar mächtig unter Druck und bringt sein Team in Führung. Ein Sieg von Marc Morgunov bringt den Ausgleich, aber die rot-weiß-rote Freude ist von kurzer Dauer, denn Raphael Lagunow gewinnt gegen Daniel Morgunov. So lag es an Dominik Horvath am Spitzenbrett um den Ausgleich und eine Medaille kämpfen. Lange sah es nicht, doch Horvath versuchte gegen Roven Vogel alles und schaffte es tatsächlich dessen Verteidigung zu überwinden und zum vollen Punkt zu kommen, eine starke kämpferische Leistung, die Blicke richteten sich also auf Tisch 3, wo Polen gegen Weißrussland spielte. Hier kam es zur großen Überraschung. Polen verliert mit 1,5:2,5 und fällt vom zweiten auf den fünften Platz zurück. Österreich darf sich dank besserer Zweitwertung über Silber freuen, Deutschland rettet Bronze vor den Weißrussen. Den Mädchenbewerb gewinnt Polen vor Rumänien und Deutschland. In der U12 siegt Israel vor Frankreich und Weißrussland, bei den Mädchen Deutschland vor Ungarn und Frankreich. (wk)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

180713 wmTu18Die Jugend-Mannschafts-Europameisterschaft 2018 findet vom 12. bis 19. Juli im deutschen Bad Blankenburg statt. Gespielt wird in den Altersklassen U18 und U12 mit Bewerben für Buben/Burschen und Mädchen. Insgesamt nehmen rund 150 Jugendliche teil. Eine Zahl die gut zum 150-Jahre Lasker Jubiläum passt, dem diese EM gewidmet ist. Österreich stellt mit Dominik Horvath und Felix Blohberger sowie den Morgunov Brüdern Marc und Daniel ein Team im Bewerb der U18, an dem 14 Mannschaften aus 12 Nationen teilnehmen. Das Team ist hinter Deutschland und Polen an dritter Stelle der Startrangliste und kämpft berechtigt um Medaillen. Es dürfte aber eine sehr spannende EM werden, da mit Ausnahme der Türkei kein Team beim Eloschnitt deutlich abfällt. In der ersten Runde gelingt unserem von Rainer Buhmann gecoachtem Team ein 3:1 Sieg gegen die Slowakei. Horvath besiegt Bela Jakab und Daniel Morgunov ist gegen Samir Sahidi erfolgreich. Blohberger und Marc Morgunov remsieren. Heute wartet mit Ungarn bereits ein Gegner auf Augenhöhe. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt