German English Russian Spanish

Fotogalerie

170918 wm1418 r1Die Jugend Weltmeisterschaft der Altersklassen U14, U16 und U18 hat gestern in Montevideo (Uruguay) begonnen und wird bis 26. September dauern. Insgesamt sind in den sechs Turnieren, jeweils Mädchen und Burschen, 385 Jugendiche aus 53 Nationen am Start. Das Hauptkontingent stellt Gastgeber Uruguay mit 44 gefolgt von Argentinien (32), Kanada (16) und Russland (14). Österreich ist mit fünf Spielerinnen, drei Spielern und Coach Gert Schnider vertreten. Die besten Chancen haben die Burschen mit Dominik Horvath, Florian Mesaros und Felix Blohberger. Sie liegen in der jeweiligen Startrangliste aussichtsreich am 3., 7. und 13. Platz. In der ersten Runde kamen gestern alle drei erwartungsgemäß zu ersten Siegen. In den Mädchenbewerben gewinnt Chiara Polterauer ihre Auftaktpartie gegen die Lettin Atte Rebecca. Die große Sensation gelingt aber der Steirerin Jasmin-Denise Schloffer mit einem Remis gegen die topgesetzte Russin Alexandra Obollentseva (2364). Schloffer überspringt damit erstmals inoffiziell die Elogrenze von 2100 und wird laut Schnider demnächst vom Weltschachbund den Titel WFM verliehen bekommen. Ein großer Erfolg für das junge Talent! Keine Punkte gibt es hingegen für Alexa Nussbaumer (U14) sowie Venla Lymysalo und Victoria Lauda (beide U16), die allesamt gegen übermächtige Gegnerinnen antreten müssen. Heute folgt in Montevideo eine Doppelrunde. Einige Partie werden auf Chess24 und bei ChessBase live übertragen. (wk)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner