German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Internationales

170829 FRA chDie französischen Meisterschaften wurden vom 17. bis 27. August in Agen mit rund 800 Teilnehmer/innen als Riesen-Event zelebriert. Gespielt wird in vielen Kategorien. Der Meistertitel der Herren wird aber in einem Rundenturnier mit 10 Teilnehmern vergeben. Eine Runde vor Schluss führten mit Laurent Fressinet, Etienne Bacrot, Christian Bauer, Tigran Gharamian und Yannick Gozzoli gleich fünf Spieler mit jeweils fünf Punkten aus acht Partien. In der Schlussrunde gewinnt Bacrot gegen Bauer mit Schwarz ebenso wie Fressinet gegen Chabanon. Den notwendig gewordenen Stichkampf entscheidet Bacrot nach vier Remisen erst in der Armageddon-Partie für sich.  Klar fällt die Entscheidung hingegen im Frauenbewerb. Sophie Milliet ist eine Klasse für sich und gewinnt überlegen mit acht Punkten aus neun Partien vor Cecile Haussernot  und Silvia Collas (beide 5,5). (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

170819 st louis d5Levon Aronian gewinnt die vierte Station der Grand Chess Tour in St. Louis. Armeniens Aushängeschild beweist damit, dass er auch in den schnellen Disziplinen absolute Weltklasse hat. Im Blitzbewerb mit 18 Partien holt Aronian 12,5 Punkte und gewinnt damit die Gesamtwertung aus Schnellschach und Blitzschach überlegen mit 24,5 Punkten vor Sergej Karjakin und HIkaru Nakamura (beide 21,5). In der Gesamtwertung der Grand Chess Tour schiebt sich Aronian mit 25 Punkten vor dem Finale in London auf den dritten Platz vor. Es führt Magnus Carlsen, der Sieger von Paris und Leuven, vor Maxime Vachier-Lagrave, der den Sinquefield Cup in St. Louis gewinnen konnte. Der beste Blitzer in St. Louis war aber nicht Aronian, sondern Karjakin. Der Russe kann sein phantastischen Ergebnis von acht Punkten aus neun Partien am zweiten Spieltag zwar nicht wiederholen, fünfeinhalb aus neun sind aber ausreichend um den Blitzbewerb mit 13,5 Punkten vor Aronian (12,5) und Nakamura (10,5) zu gewinnen. Hinter Ian Nepomniachtchi landet Garry Kasparov in dieser Wertung am fünften Platz. Der letzte Tag beginnt für Kasparov zwar mit einer Niederlage gegen Karjakin, danach legt er aber eine Serie von fünfeinhalb Punkten aus acht Partien hin und bleibt dabei ungeschlagen. Siege gelingen ihm gegen Caruana, Nakamura und Dominguez. Ein versöhnliches Ende für den 13. Weltmeister der Schachgeschichte, der bewiesen hat nach 12 Jahren Pause noch in der Weltspitze mitspielen zu können. Entäuscht hat Vishy Anand nach seinem guten Abschneiden zuvor beim Sinquefield Cup. Offenbar waren die Anstrengungen von zwei starken Turnieren unmittelbar hintereinander doch zu groß. Im Blitzschach gewinnt Anand nur eine Partie und insgesamt sieben Punkte. Das reicht gerade noch um im Blitz und der Gesamtwertung vor David Navara zu bleiben. (wk, Foto: Turnierseite)
St. Louis - Rapid&BlitzGrand Chess Tour 2017

170818 st louis d4Der erste Blitztag in St. Louis bringt zwei Sieger. Levon Aronian baut seine Führung aus dem Schnellschachturnier auf Hikaru Nakamura um einen Punkt aus. Aronian erzielt sechseinhalb Punkte aus den ersten neun Blitzpartien und führt in der Gesamtwertung von Schnell- und Blitzschach nun mit 18,5 Punkten vor Nakamura (16,5). Der Blitzkaiser war gestern aber Sergej Karjakin. Der regierende Blitzweltmeister lässt nur gegen Aronian und Kasparov Remisen zu und holt acht Punkte. Das ist eine phantastische Eloleistung von 3124. Karjakin verdoppelt damit seine Punkte vom Schnellschach und katapulitert sich in der Gesamtwertung mit 16 Punkten auf den dritten Platz. Am heutigen Schlusstag mit weiteren neun Blitzpartien ist Aronian der Favorit auf den Gesamtsieg. Nakamura und Karjakin liegen aber auf der Lauer und könnten mit einem guten Tag den Sieg noch an sich reißen. Die Schlussrunde beginnt um 20:00 Uhr und wird auf der Turnierseite live kommentiert. (wk, Foto: Turnierseite)
St. Louis - Rapid&BlitzGrand Chess Tour 2017

170817 st louis d3Levon Aronian sichert sich am dritten Spieltag mit fünf Punkten aus drei Partien (im Rapid zählen die Punkte doppelt) den Sieg im Schnellschach. Aronian gewinnt gegen Karjakin und in der Schlussrunde gegen Dominguez und remisiert gegen Nakamura. Für die Gesamtwertung hat er nun 12 Punkte am Konto. Im Kampf um Platz Zwei hat Nakamura Schachgöttin Caissa auf seiner Seite. Er gewinnt gegen den lange Führenden Nepomniachtchi und hält nun wie Caruana bei 11 Punkten. Caruana ist der einzige dem es gelingt in der neunten Runde Garry Kasparov aus einer gleichen Stellung zu überspielen. Trotzdem ist das Comeback der Schachlegende durchaus beachtlich, wenn auch die Punkteausbeute hinter seiner Erwartung blieb. Bei Licht betrachtet verliert Kasparov zwei Partien, die er eigentlich gewinnen hätte können, fast müssen. So verhindern nur schlechte Zeiteinteilung und mangelnde Spielpraxis, dass der 13. Weltmeister der Schachgeschichte vorne mitspielt. Leistungsmäßig abgefallen ist er nach 12 Jahres Spielpause aber keineswegs. Heute und morgen folgen in St. Louis jeweils neun Runden Blitzschach. Da kann sich in der Gesamtwertung noch einiges ändern. (wk, Foto: Turnierseite)
St. Louis - Rapid&BlitzGrand Chess Tour 2017

170815 st louis d2 2Der Russe Ian Nepomniachtchi holt am zweiten Spieltag des Rapid & Blitz in St. Louis erneut vier Punkte und übernimmt mit acht Punkten die alleinige Führung. Wie schon am ersten Spieltag gewinnt Nepomniachtchi die zweite Partie mit Schwarz, diesmal ausgerechnet gegen Garry Kasparov. Es ist die erste Niederlage bei seinem Comeback. Dabei hatte Kasparov gute Chancen die Partie sogar zu gewinnen. Nach guter Verteidigung ist Nepomniachtchi im entscheidenden Moment auf der Höhe und bleibt als einziger Spieler ungeschlagen. Das Feld der unmittelbaren Verfolger mit sieben Punkten ist mit Le, Aronian Caruana und Nakamura groß. Berechtige Chancen hat auch Dominguez mit derzeit sechs Punkten. Anand, Karjakin und Kasparov folgen mit fünf. Letzter ist Navara. Die Entscheidung um den Sieg im Schnellschach fällt heute ab 20:00 Uhr mit den letzten drei Runden. Am Donnerstag und Freitag folgen insgesamt 18 Partien Blitzschach. (wk, Foto: Turnierseite)
St. Louis - Rapid&BlitzGrand Chess Tour 2017

Partner