German English Russian Spanish

Fotogalerie

170301 grandprixAlexander Grischuk gewinnt das Grand Prix Turnier in Sharjah dank besserer Zweitwertung mit 5,5 Punkten vor Maxime Vachier-Lagrave und Shakhriyar Mamedyarov. Ding Liren, Michael Adams, Dmitry Jakovenko, Hikaru Nakamura und Ian Nepomniachtchi folgen mit jeweils fünf Punkten. Der neue Modus mit 18 Spielern pro Turnier, neun Runden Schweizer System und ohne Remisregel führte im ersten Anlauf zu einer Remisquote von 74 Prozent. Das alte Großmeisterremis hatte wieder Hochsaison. Gleich 32 der insgesamt 81 Partien endeten mit einem Remis vor dem 30. Zug. Sechs Spieler blieben ungeschlagen: Grischuk, Vachier-Lagrave, Ding, Jakovenko, Nakamura, Nepomniachtchi und Vallejo Pons. Aronian und Hou verlieren jeweils eine Partie in der Schlussrunde und landen mit vier Punkten knapp unter der 50%-Marke. Mamedyarov ist der einzige Spieler mit drei Siegen. Die zweite Station des Grand Prix beginnt am 12. Mai in Moskau. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport