German English Russian Spanish

Fotogalerie

141009 grandprixAusgerechnet Tabellenschlusslicht Dmitry Andreikin stoppt heute beim FIDE Grand Prix den unglaublichen Lauf von Fabiano Caruana. Der Italiener hatte seit seiner Niederlage gegen Carlsen bei der Schach-Olympiade in Tromsö in 15 Partien gegen stärkste Gegnerschaft 10 Siege und 5 Remisen erreicht und dabei in Sinquefield das stärkste Turnier aller Zeiten souverän gewonnen. Heute wählte Caruana mit Schwarz die Skandinavische Verteidigung, pikanterwesie jene Eröffnung in der er mit Weiß zuletzt Carlsen unterlegen war. Andreikin konnte diese Überraschung wenig beeindrucken. Er wählte eine sichere Variante und erhielt bald eine gute Stellung, die Caruana nicht verteidigen konnte. Boris Gelfand konnte mit einem Remis gegen Kasimdzhanov in der Tabelle wieder zu Caruana aufschließen. Beide haben 4,5 Punkte aus sieben Partien. Der zweite Sieg des Tages gelingt Karjakin mit Schwarz gegen Nakamura. Karjakin, Kasimdzhanov und Radjabov folgen dem Führungsduo mit einem halben Punkt Rückstand. In den verbleibenden vier Runden haben alle fünf noch gute Chancen auf den Turniersieg. (wk, Foto: Website)
FIDE, Turnierseite

Partner