German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Info Verband

Österreich liegt in der aktuellen FIDE Eloliste vom Mai mit einem Eloschnitt von 2497 der besten zehn Spieler/innen am 42. Platz von 174 gewerteteten Nationen und kratzt langsam an der 2500-er Marke. Österreichs Top-10 sind Markus Ragger (2668) - er liegt damit am 72. Platz in der Einzelwertung -, David Shengelia (2573), Stefan Kindermann (2507), Andres Diermair (2488), Ilia Balinov (2478), Nikolaus Stanec (2474), Siegfried Baumegger (2455), Peter Schreiner (2449), Eva Moser (2442) sowie Friedrich Volkmann und Peter Fauland (jeweils 2436). Insgesamt haben 22 Spieler eine Elozahl von 2400 oder mehr. Eva Moser ist in der Frauenwertung auf dem 42. Platz und damit hinter Cramling (SWE), Pähtz (GER) und Sebag (FRA) die viertbeste Spielerin aus Westeuropa. In der Teamwertung sind unsere Frauen auf dem 35. Rang von 141 Nationen. Hinter Moser folgen Anna-Christina Kopinits (2247), Veronika Exler (2193), Barbara Teuschler (2176), Katharina Newrkla (2153), Julia Novkovic (2149), Elisabeth Hapala (2078), Jutta Borek (2056), Anna-Lena Schnegg (2054) und Helene Mira (2051). (wk)
FIDE Rating Server

In der 15. Ausgabe von ChessBase TV Austria hat Harald Schneider-Zinner morgen FM Christian Srienz zu Gast. Srienz ist A-Trainer des österreichischen Schachbundes. In dieser Einheit stellt er ein spannendes Springerendspiel aus der Praxis vor und zeigt, welche tollen Studien er dazu bei seinen Partieanalysen gefunden hat. Weiters ist Srienz der Entwickler des Projekts "Nachbarschaftliche Schachpartie" und wird darüber in der Sendung berichten.
Ausgestrahlt wird die Sendung Morgen Mittwoch, dem 22. April ab 19:30 Uhr auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software zum Download) im Raum Übertragungen (dann den Reiter Partien wählen). Die erforderliche Software ist gratis erhältlich, die Sendung ist kostenfrei zu sehen, ein Gast-Zugang ist ausreichend. Wer die Sendung live verpasst findet sie später in unseren Archiven. Alle Sendungen werden auf www.schach.de (Raum: Premium Videos/Training/TV ChessBase Austria) und auf YouTube archiviert. (wk, Info: Harald Schneider-Zinner)

CBTV_Austria_20150422_Sendung_15 (Ausschreibung, PDF)
Infoseite ChessBase TV Austria (inklusive Archiv aller Sendungen)
YouTube Channel ChessBase TV Austria

 In der 13. Ausgabe von ChessBase TV Austria bringt Harald Schneider-Zinner eine Fülle von unterhaltsamen Beispielen zum Thema "Wunderbare Verwandlung" von Freibauern. Zu Gast ist Rene Schwab, der vor allem über die Jugendarbeit in seinem Verein Donaustadt berichten wird. Ausgestrahlt wird die Sendung am Montag, dem 26. Jänner ab 20:45 Uhr auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software zum Download) im Raum Übertragungen (dann den Reiter Partien wählen). Die erforderliche Software ist gratis erhältlich, die Sendung ist kostenfrei zu sehen, ein Gast-Zugang ist ausreichend. Wer die Sendung live verpasst findet sie später in unseren Archiven. Alle Sendungen werden auf www.schach.de (Raum: Premium Videos/Training/TV ChessBase Austria) und auf YouTube archiviert. (wk, Info: Harald Schneider-Zinner)

CBTV_Austria_20150126_Sendung_13 (Ausschreibung, PDF)
Infoseite ChessBase TV Austria (inklusive Archiv aller Sendungen)
YouTube Channel ChessBase TV Austria

 

In der 14. Ausgabe von ChessBase TV Austria hat Harald Schneider-Zinner heute FM Joachim Walllner zu Gast. FM Joachim Wallner ist einer der besten Schachspieler Wiens. Seit einigen Jahren verstärkt er den Schachclub Wulkaprodersdorf in der 1. Bundesliga. In diesem Rückblick kommentiert er die sportlichen Höhepunkte der Saison 2015/16. Weiters berichtet er über seine Arbeit im Verein „Schachpädagogik in die Schulen: http://www.schachkurse.at
Ausgestrahlt wird die Sendung heute Montag, dem 23. März ab 20:45 Uhr auf www.schach.de (dort gibt es auch die Software zum Download) im Raum Übertragungen (dann den Reiter Partien wählen). Die erforderliche Software ist gratis erhältlich, die Sendung ist kostenfrei zu sehen, ein Gast-Zugang ist ausreichend. Wer die Sendung live verpasst findet sie später in unseren Archiven. Alle Sendungen werden auf www.schach.de (Raum: Premium Videos/Training/TV ChessBase Austria) und auf YouTube archiviert. (wk, Info: Harald Schneider-Zinner)

CBTV_Austria_20150323_Sendung_14.pdf (Ausschreibung, PDF)
Infoseite ChessBase TV Austria (inklusive Archiv aller Sendungen)
YouTube Channel ChessBase TV Austria

 

In der FIDE Eloliste vom 1. Jänner 2015 führt Weltmeister Magnus Carlsen mit 2862 Punkten und einem Respektabstand von 42 vor Caruana (2820), Grischuk (2810) und Topalov (2800). Es folgen Anand, Aronian, Giri, Kramnik, Nakamura und So in den Top-10. Bei den Damen führt eine inzwischen inaktive Judit Polgar mit 2675 knapp vor Weltmeisterin Yifan Hou (2773). Humpy Koneru hat als Dritte bereits 92 Punkte Rückstand auf Hou. Eva Moser liegt mit 2454 am 38. Platz. Markus Ragger ist bei den Herren mit 2651 mit dem 102. Platz gerade nicht in den Top-100. In der Nationenwertung führt Russland vor China und der Ukraine bzw. bei den Damen China vor Russland und Georgien. Österreich ist bei den Damen mit Moser, Kopinints (2222), Exler (2206), Teuschler (2167), Novkovic (2164), Newrkla (2124), Hapala (2082), Karin Schnegg (2067), Mira (2038) und Fröwis (2036) auf Rang 35. Die Herren liegen mit Ragger, Shengelia (2554), Kindermann (2506), Stanec (2482), Baumegger (2458), Fröwis (2455), Moser, Diermair (2453), Volkmann (2445) und Schachinger (2444) am 44. Platz von 171 geführten Ländern. Im Blitzschach führt ebenfalls Carlsen mit unvorstellbaren 2948 vor Nakamura (2883) und Grischuk (2852). Im Schnellschach ist Caruana mit 2856 einen Punkte vor Carlsen. Ragger ist mit 2681 auf dem 58. Platz. Pünktlich zum Jahresbeginn hat Heinz Herzog die nationalen Elozahlen veröffentlich. (wk)
Zum FIDE Rating Server, Elozahlen AUT 01/2015

Partner