German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Bundesliga

 

Am Freitag um 16.00 h fällt der Startschuss für die beiden letzten in die Saison einsteigenden Bundesligen Österreichs im Jenbacher Hof. In der Damebundesliga sind in dieser Saison zehn Zweierteams am Start. Ein ausgeglichenes Feld verspricht einen spannenden Saisonverlauf. Nicht ganz so ausgeglichen liegt die Angelegenheit bei der Offenen Klasse. Wer wird Jenbach gefährlich werden können? Der Vorjahresmeister wird auch heuer nur schwer zu bezwingen sein und wird sicher gleich am Heimwochenende versuchen ordentlich Punkte einzufahren. Die Partien der 1. Bundesliga werden live von Karl Theny übertragen und als Novum direkt am Chess-Results-Server ohne Zeitverzögerung übertragen. Auch die Partien der Damen werden unmittelbar nach Beendigung der Runde zum Nachspielen am Herzog Server ins Turnierfile eingespielt. Für Zuschauer die live vor Ort einen Blick auf die sicher zahlreich anwesenden Großmeister werfen wollen, am Samstag beginnen die Partien um 14.00 h, am Sonntag um 10.00 h. (wk, Info/Text/Bild: Manfred Mussnig)
Zu den Live-Partien, Ergebnisse: Bundesliga, Damenbundesliga
Berichte: siehe Blog Bundesliga
Download Termine: Termine-Bundesliga (Alle Bundesligen inkl. Beginnzeiten und Spiellokaladressen)

 

In der 2. Bundesliga Ost standen am vergangenen Wochenende in Zwettl die dritte und vierte Runde am Programm. ASVÖ Pamhagen und Zwettl gelangen jeweils zwei weitere Siege. Diese beiden Teams sind noch ohne Punkteverlust und führen mit je 8 Punkten die Tabelle an. Erste Verfolger sind Hietzing/Ottakring und ASVÖ Mattersburg mit je 6 Punkten, Spg. Data Technology Eichgraben, SK Austria und  Purbach folgen mit je 4 Zählern. Alle anderen Mannschaften haben zwei Zähler, ausgenommen Raiffeisen Währung, das noch einem ersten Punktegewinn nachläuft. Unter Weiterlesen gibt es einen ausführlichen Bericht des Veranstalters. (wk, Bericht unter Weiterlesen: Franz Modliba)
Ergebnisse bei Chess-Results: 2. BL-Ost, Turnierseite: 2. BL-Ost
Alle Bundesliga-Termine zum Download, Bericht beim LV Niederösterreich mit Fotos

Weiterlesen: 2. Bundesliga Ost gastierte in Zwettl

Der Auftakt der Damenbundesliga 2013/14 findet von 6. Bis 8.12.2013 in Jenbach statt. Gespielt wird gemeinsam mit der 1.Bundesliga. Der Spielstart wurde für die Damen am Freitag auf 16 Uhr vorverlegt! Es nehmen 10 Vereine am Bewerb teil, es wird auf 2 Brettern im Rundensystem gespielt. Die weiteren Runden finden von 31.1. bis 2.2.2014 und von 4.4. bis 6.4. in Steyeregg statt. Die Aufstellungen und Auslosung können bereits online eingesehen werden. Meister Pamhagen trifft in der ersten Runde auf die Spg. Feldbach-Kirchberg. Posted by:andreaWeitere Paarungen finden Sie bei Chess-Results. (wk, Text: Andrea Schmidbauer)
Turnierseite Damenbundesliga,
Ergebnisse bei Chess-Results

Am 4.10.2013 wurde im Wiener Schachhaus der Bewerb der 2. Bundesliga Ost gestartet. Vier Mannschaften aus Niederösterreich, fünf Teams aus dem Burgenland und drei Mannschaften aus Wien nehmen den Kampf um den Titel und somit um den Aufstieg in die 1. Bundesliga auf.

1. Runde: Die spielstarken Teams von ASVÖ Mattersburg, ASVÖ Pamhagen und SK Zwettl brachten durch Siege jeweils zwei Punkte ins Trockene. Mattersburg bezwang Raiffeisen Währing hoch mit 4,5:1,5, Pamhagen kam gegen Spg. Data Technology Eichgraben/P. zu einem knappen 3,5:2,5 Erfolg und Zwettl blieb gegen SK Austria mit 3,5:2,5 erfolgreich. Den höchsten Sieg feierte SG Hietzing/Ottakring das Blackburne Nickelsdorf mit 5:1 von den Brettern spielte. Damit übernahmen die Wiener auch die Tabellenführung. Schließlich feierte noch Purbach über den Aufsteiger SGM Sparkasse Ternitz einen 4:2 Sieg und ASVÖ VHS Pöchlarn kam gegen ASVÖ Wulkaprodersdorf zu einem knappen 3,5:2,5 Sieg.

2. Runde: Die zweite Runde brachte zum Teil recht deutliche Ergebnisse und kristallisierte bereits die Titelanwärter heraus. ASVÖ Mattersburg deklassierte den Aufsteiger SGM Sparkasse Ternitz mit 5,5:0,5 und ist nach der zweiten Runde Tabellenführer. Punktegleich dahinter reihen sich der SK Zwettl nach einem klaren 4,5:1,5 Sieg über ASVÖ Wulkaprodersdorf und ASVÖ Pamhagen, das Raiffeisen Währing mit 4:2 in die Knie zwingen konnte. Bemerkenswert war, dass Wulkaprodersdorf neben der regierenden Damenstaatsmeisterin WFM Veronika Exler noch mit WFM Katharina Newrkla und Evelyn Rampler antrat. Im Wiener Derby zwischen SG Hietzing/Ottakring gegen SK Austria konnten sich die Austrianer knapp mit 3,5:2,5 durchsetzen. Auch für Niederösterreich gab es ein Derby, nämlich zwischen der Spg. Data Technology Eichgraben/P. und ASVÖ VHS Pöchlarn. Hier gab es einen deutlichen 4,5:1,5 Sieg der Wienerwald-Spielgemeinschaft. Im Burgenlandschlager zwischen Purbach und Blackburne Nickelsdorf konnten die Nickelsdorfer mit einem knappen 3,5:2,5 Sieg zwei Mannschaftspunkte auf ihr Konto buchen. (Bericht: Franz Modliba)
Ergebnisse bei Chess-Results: 2. BL-Ost, Turnierseite: 2. BL-Ost
Alle Bundesliga-Termine zum Download

Die 2. Bundeslilga startete an diesem Wochenende mit drei Runden in der Mitte und zwei Runden im Osten. In der Mitte spielten die Vereine im oststeirischen Fürstenfeld. Die vertraute Umgebung muss den steirischen Teams gut getan haben, denn Styria und Fürstenfeld gelingen wie Grieskirchen/Schallerbach drei Siege. Zweimal erfolgreich sind Maria Saal, St. Valentin und Gleisdorf. Je einen Sieg feiern Steyregg, Austria und Sauwald. Straßenbahn, Feffernitz und Freistadt/Wartburg gehen leer aus. Im Osten feiern die ASVÖ Vereine Mattersburg und Pamhagen sowie Zettl je zwei Siege. Dieses Trio liegt vor sechs Vereinen mit je einem Sieg: Hietzing/Ottakring, Eichgraben, Purbach, Austria Wien, Pöchlarn und Nickelsdorf. Ohne Punkte starten Wulkaprodersdorf, Währing und Ternitz. Bemerkenswerterweise gibt es in beiden Ligen in zusammen fünf Runden keine Punkteteilung (!!). (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results: 2. BL-Mitte, 2. BL-Ost
Turnierseiten: 2. BL-Mitte, 2. BL-Ost
Alle Bundesliga-Termine zum Download

Partner