German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Bundesliga

141122 bl r3Spannende Matches brachte auch die dritte Runde in Feffernitz. Jenbach kam im Spitzenspiel der dritten Runde gegen Feffernitz zu einem klaren Erfolg, trotz rascher Niederlage von GM Nisipeanu auf Brett 2. Da Vorjahresmeister Hohenems eine Niederlage gegen stark aufspielende Salzburger kassierte, ist nun St. Veit, heute gegen Grieskirchen/Bad Schallerbach erfolgreich, erster Verfolger der Tiroler. Maria Saal kam in den ersten beiden Runden noch nicht aus den Startblöcken, fügte aber heute Aufsteiger Pamhagen die Höchststrafe zu. Neben den Burgenländern hat sich der zweite Aufsteiger Mayrhofen auch noch nicht in die Punkteliste eintragen können. Die Partien werden von Karl Theny wieder bestens ins Internet live übertragen und bringen tolle Zuschauerzahlen. Für Feinspitze gibt es auch einen Livestream. Die Partien am Sonntag starten um 10.00 h.
(wk, Text: M. Mussnig)
Ergebnisse bei Chess-Results
, Fotos in der ÖSB Fotogalerie
Zur Live-Übertragung So 10:00)

 

141121 bl r2Der Ungar Richard Rapport ist die aktuelle Nummer 32 der Weltrangliste und bringt mit seinem kreativen Stil insbesondere in Mannschaftskämpfen nicht nur seine Gegner zum schwitzen. Heute packt Rapport, er spielt für Maria Saal, gegen Stefan Bromberger (SIR) die Steinitz Variante im Königsgambit aus, die außer ihm in Computerzeiten keiner mehr haben will. Doch der Erfolg mit einem Sieg im 21. Zug gibt ihm Recht. Maria Saal hilft dieser Sieg nicht, da Kreisl, Schachinger und Halvax hinten eine große Rochade machen. Tragisch für die Kärntner, da Schachinger ein gewonnenes Bauernendspiel gegen Schramm in Zeitnot um 180 Grad dreht. Royal Salzburg kommt damit unerwartet nach dem gestrigen Debakel gegen Jenbach mit 4:2 zu beiden Punkten. Meister Hohenems und Jenbach, die großen Konkurrenten des Vorjahres, sind ohne Punkteverlust schon wieder alleine an der Spitze. Hohenems gewinnt dank Siegen von Fröwis und Kessler gegen Wulkaprodersdorf mit 4:2. Jenbach fährt gegen Pamhagen mit 5:1 den zweiten Kantersieg ein. Im Kärntner Derby gewinnt St. Veit gegen Wolsfberg mit 4:2. Feffernitz besiegt Absam hoch mit 5:1. Peter Schreiner gelingt gegen Arkadij Rotstein (2507) ein souveräner Positionssieg. Ein knapper 3,5:2,5 Sieg bringt Grieskirchen-Schallerbach im Duell der Aufsteiger gegen Mayrhofen-Zillertal die ersten Punkte. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results
, Fotos in der ÖSB Fotogalerie
Zur Live-Übertragung (Fr/Sa 14:00, So 10:00)

141120 bl r1Einen Traumstart erwischt Jenbach im kärntnerischen Feistritz in die neue Saison der Bundesliga. SIR Royal Salzburg wird mit 5,5:0,5 besiegt. Der Meitster der Jahre 2010, 2011 und 2013 zeigt damit gleich seine Ambitionen den Titel zurückzuholen. Titelverteidiger Hohenems steht nicht viel nach und gewinnt gegen Aufsteiger Mayrhofen-Zillertal ebenso mit 4:2 wie Wolfsberg gegen Grieskirchen-Schallerbach. Ein klarer 4,5:1,5 Sieg gelingt Absam gegen Pamhagen, einen weiteren Aufsteiger. 3:3 Punkteteilungen gibt es zwischen St. Veit und Feffernitz sowie zwischen Maria Saal und Wulkaprodersdorf. Die 2. Runde wird morgen ab 14:00 Uhr live übertragen. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results
, Fotos in der ÖSB Fotogalerie
Zur Live-Übertragung (Fr/Sa 14:00, So 10:00)

140806 oly r5Diesen Donnerstag um 16.00 h startet die höchste Spielklasse Österreichs die Saison 2014/2015 mit ihren ersten vier Runden. Dazu treffen sich die zwölf Teams der 1. Bundesliga im Freizeitzentrum in Feffernitz (Mühlenweg 32, 9710 Mühlboden). Neben dem Vorjahresmeister Hohenems, ist natürlich Dauerfavorit Jenbach besonders hoch einzuschätzen. Zum weiteren engen Kreis zählt sicher auch einer der vier Kärntner Vereine, wobei es gleich in der ersten Runde in der Begegnung St. Veit vs. Feffernitz zu einem richtungsweisenden Derby kommt. Die weiteren Runden am Wochenende beginnen für interessierte Kiebitze am Freitag und Samstag ab 14.00 h, am Sonntag ab 10.00 h. Für alle, die sich die Partien im Internet ansehen wollen, überträgt Karl Theny die 36 Partien ohne Zeitverzögerung direkt am Heinz Herzog Server. (wk, Text/Info: Manfred Mussnig:
Ergebnisse bei Chess-Results
Zur Live-Übertragung (Do 16:00, Fr/Sa 14:00, So 10:00)

In Graz und Sauwald gingen am vergangenen Wochenende die regionalen Runden der 2. Bundesliga Mitte über die Bühne. In Graz zeigt Maria Saal mit zwei klaren Siegen seine Titelambitionen und behält als einziger Verein seinen weiße Weste. Erster Verfolger ist Sauwald. Allerdings lassen die starken Oberösterreicher zu Hause gegen Hartkirchen mit einem 3:3 ihren ersten Punkt liegen. Überhaupt gibt es in Sauwald vier mal ein 3:3. Siege gelingen nur Sauwald gegen St. Valentin und Steyregg gegen Hartkirchen. In Graz gibt es hingegen nur Ganzentscheidungen. Die Schachfreunde holen ein 5:1 gegen Straßenbahn, verlieren aber knapp gegen Fürstenfeld/Hartberg. Die Oststeirer sind damit die dritte Kraft in der Liga. Gleisdorf gewinnt gegen Styria mit 4:2 und liegt mit sechs Punkten im sicheren Mittelfeld. Styria gewinnt das Grazer Derby gegen Straßenbahn und kommt zu den ersten Punkten. Straßenbahn ist weiter ohne Punkt am Tabellenende. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results,

Partner